DozentInnen der Bremer VHS






Informiert bleiben

Der Kursleitendenrat der VHS-Bremen ist die gewählte Interessensvertretung der rund 700 VHS-Honorarkräfte. Wir wollen eine angemessenere Vergütung unserer qualifizierten Arbeit erreichen.
Auf dieser Seite informieren wir über Relevantes und Aktuelles rund ums Thema. Bei Fragen und Nöten sprecht uns einfach an.

Um unseren Newsletter zu abonnieren, sendet bitte eine Mail an info@vhs-dozenten-hb.de:
Betreff: Newsletter, und gebt Euren Namen und Fachbereich an.

Was wir schon erreicht haben:
- Seit Jan. 2019 gibt es eine Rahmenvereinbarung, die eine schrittweise Erhöhung des Mindeshonorars vorsieht, sowie Renten- und Krankenversicherungszuschüsse ab 01.01.2020, Urlaubsentgelt und ggf. Bildungszeitentgelt (s. Verlauf).
- Das Mindesthonorar beträgt aktuell 31€ pro Unterrichtsstunde


Aktuelles / Newsletter

 

18.04.2024 KLR-Info 4-2024 (pdf) - Neuer KL-Raum 313, VHS-Cafeteria, Sicherheitsunterweisung, Übungsleiterpauschale, Kundgebung zum 1. Mai 2024

15.03.2024 KLR-Info 3-2024 (pdf) - Aufruf zur 2. Demo GEGEN RECHTS, Petition, Übungsleiterpauschale, Arbeitnehmerähnlichkeitsgrenze

05.02.2024 Campact-Petition: bitte unterschreiben gegen die geplante Kürzung des Bremischen Weiterbildungsetats! (Ende März geschlossen und beim Finanzsenator abgegeben)

05.02.2024 KLR-Info 2-2024 (pdf) - 8% Kürzung für Bremische Erwachsenbildung?! -> Werdet aktiv!

17.01.2024 Aufruf zur Teilnahme an der "Demo gegen Rechts" am 21.01.24 ,12 Uhr auf dem Domshof


Unter www.vhs-bremen.de/dokumente-dozent-innen findet ihr die Formulare für Standardhonorare und das Antragsformular für die Zahlung von Urlaubsentgelt und Sozialversicherungszuschüssen

 

zum Archiv der KLR-Newsletter seit 2020


nach oben

Wir engagieren uns nicht nur für bessere Bedingungen für die VHS-DozentInnen.
Wir haben auch ein offenes Ohr bei Problemen. Sprecht uns einfach an.
Wir bieten eine Sprechstunde nach Vereinbarung an.
Meldet Euch per Mail (info@vhs-dozenten-hb.de), wenn ihr Bedarf habt.
Euer VHS-Kursleitendenrat


nie-krank


Momentaner Zustand

In der Weiterbildung werden auch hoch qualifizierte Dozenten oft nur als Honorarkräfte bei niedrigem Honorar eingestellt. Wir verdienen im besten Fall nur halb so viel wie angestellte Lehrerinnen und Lehrer an öffentlichen Schulen und haben keine oder nur eine geringe soziale Absicherung.

An der Volkshochschule Bremen arbeiten rund 700 freiberufliche Kursleiterinnen und Kursleiter. Viele von ihnen sind zur Deckung ihres Lebensunterhaltes auf die Honorare aus ihrer Lehrtätigkeit angewiesen, etliche erhalten wegen ihres geringen Verdienstes zusätzlich staatliche Sozialleistungen. Die politisch Verantwortlichen haben teilweise keine Vorstellung von der prekären Beschäftigungssituation der VHS-Dozentinnen und -Dozenten im Alltag:


Diese Kosten müssen Honorarkräfte alle selbst tragen. Als Netto-Stundenlohn bleibt oft weniger als 10€.
Selbst Vollzeit beschäftigten Honorarkräften droht Altersarmut durch geringe Renten.

Unsere Ziele / Forderungen

- Bezahlung von Ausfalltagen bei Krankheit und Feiertagen
- bzw. Sozialkasse nach Vorbild der Künstlersozialkasse
- Festanstellung oder wahlweise höhere Honorare
mehr erfahren

Mitarbeit

Aktuelle, gewählte Mitgleider des Kursleitendenrats der VHS: hier

Wir können Unterstützung - hinter den Kulissen und bei öffentlichen Aktionen - gebrauchen.
Oder Du hast eine gute Idee? Teile sie uns mit per E-Mail an: info@vhs-dozenten-hb.de .

Unsere Aktionen

Wir brauchen möglichst viele Leute, um unseren öffentlichen Aktionen mehr Gewicht geben zu können. Trage Dich auch hierfür oben für den Newsletter ein, um rechtzeitig informiert zu sein und damit Du mitmachen kannst.

nach oben